Samstag, 15. Mai 2010

Herrentage

Das Wetter war wieder Erwarten angenehm. Nachdem ich M. bereits am Vormittag beim Umzug geholfen hatte, versprach Alles, dass ich einen großartigen Tag des sinnlosen Besaufens erleben würde. Aber schnell nahm das Übel seinen Lauf. Zunächst grillten wir bei einem Freund mit einer Meute von gut 20 Leuten. Ich hatte mir nichts mitgebracht und natürlich gab es nur Fleisch. "Naja, brauchst halt weniger zu trinken", bildete ich mir ein. Und meine Jim Beam Mische reichte auch gerade bis zu unserem Wanderziel, dem Kinderstrand in Heiligendamm. Natürlich gelang es mir trotz nassem Holz ein ordentliches Feuer zu organisieren und zwar ohne jeglichen Brandbeschleuniger. Das hat mich zwar eine Menge Zeit gekostet, aber mit nur 3 Bier musste ich mein Raum-Zeit-Alkohol-Kontinuum eh besinnlich einteilen. Ich verbrachte den Abend somit in einem langweiligen Halbsteif-Stadium. Als würde mich das nicht schon genug frusten, stellte ich auch noch fest, dass jemand mein Fahrrad entwendet hatte. Ich habe es extra nicht angeschlossen, da ich dachte wir sind eh nur unter uns "Kumpels". Aber irgendjemand war der 8km Heimmarsch dann wohl doch zu weit. Mal sehen ob die Sachfahndung bei der Polizei etwas bringt. Und selbst wenn... anrufen können sie mich auch nicht mehr, da mein Handy ebenfalls verschollen ist.

Kommentare:

  1. boah, das klingt ja wie im Film...
    so viel Frust

    Dann mal auf bessere Zeiten.
    BTW: warst du wieder der Mod vom Poetry Slam? ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ja das war ich und es hat mal wieder Spaß gemacht. Und bezahlt wurde es auch. :)

    AntwortenLöschen
  3. okay... habe nämlich extra drauf geachtet, nachdem ich letztens schon überrascht war. ^^

    tja, damit sollte dein Wiedererkennungsgrad gestiegen sein :-P

    AntwortenLöschen