Sonntag, 7. Juni 2009

Neustrelitz - Ahlbeck

Direkt vom immergut ging es auf Richtung Usedom. Zunächst spazierte ich zum Ortsausgang Neustrelitz, wo kaum als ich meine Sachen ablegte schon ein Auto hielt. Nächste Station war Neubrandenburg, dass sich viel größer als erwartet erwies. Darum nahm ich auch den Bus um ans andere Ende der Stadt zu gelangen. Dort stand ich bestimmt eine Stunde ehe mich ein nettes junges Pärchen einsteigen ließ. Friedland befürchtete ich nie wieder verlassen zu würden. Aber schon nach ca. 10 Minuten brachte mich eine Polizistin nach Anklam. Wieder zu Fuß durch die Stadt und eine halbe Stunde später saß ich in dem großen Auto eines sehr redseligen Chef des DVD Presswerk in Röbel, der mich bis nach Ahlbeck brachte. Dort nächtigte ich dank Hospitality Club bei dem Kantor(Orgelspieler) der Gemeinde und seiner Frau und dem 11 Monate alten Simon, der vor meinen Augen gestillt wurde! Ein seltsamer Moment. Zum Abendbrot grillten wir mein ganzes mitgebrachtes Fleisch zusammen mit der Pastorin der Gemeinde und beschlossen den Abend mit einer Runde Keltis. Der nächste Tag begann mit meinem allerersten Gottesdienst oben vor der Orgel. Die Eltern überließen sogar mir allein ihren Sohn, als sie unten im Altar mit dem Chor ein Lied sangen. Ganz schön krass, wieviel Vertrauen sie in mir hatten, dass sie mich nach ein paar Stunden Kennenlernen mit ihrem Baby allein ließen. Es war auf jeden Fall sehr schön und interessant diese Menschen getroffen zu haben. Nach dem Gottesdienst ging es in den Nachbarort Heringsdorf zu meinen FSJ-Abschlussseminar.

Kommentare:

  1. Die DVD-Presse in Röbel soll es ja seit Jahren nur noch geben, weil ein bestimmter Pornoproduzent ordentlich für Auslastung sorgt. Sagt man. Hättest ja mal fragen können. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich drehe meine Pornos immer selber, daher wusste ich davon leider nichts. Aber ich spreche es mal in unserem Pornozirkel an.

    AntwortenLöschen