Donnerstag, 8. Juli 2010

Mit dem Leben davon gekommen


Vergangenen Sonntag fand auf dem Campus in der Ulmenstraße die Campus Explosion (ein kleines Musikfestival) statt. Aufgetreten sind The Tarantinos, Ohrbooten, Official Secret Act und Les Bummms Boys. Ich hatte das Vergnügen und die Ehre auf dem Festival Backstage im Catering als Veranstaltugnshelfer zu arbeiten. Eine tolle Sache. Bestes Wetter, Essen und Trinken so viel man will, mit den Bands englisch schnacken und dafür auch noch bezahlt werden. Und dann passierte es. Die Uhr schlug bereits 2:00 und eigentlich war schon alles wieder aufgeräumt. Nur der Bierwagen musste noch von A nach B geschoben werden. Ich zog am vorderen Teil mit und ZACK! kam mein Fuß unter das harte Stützrad. Das Ergebnis seht ihr auf dem Foto. Notaufnahme? Ach was, erstmal ne Nacht drüber schlafen. Am nächsten Morgen blieb mir keine Zeit irgendwas zu unternehmen. Meine Eltern hatten schließlich Silberhochzeit und eigentlich tat es auch gar nicht weh, nur beim gehen fühlte es sich komisch im Schuh an. So kam es dann, dass ich die ganze Feier über in Sandaletten verbrachte. Auch als ich den Hochzeitsanzug meines Vaters von vor 25 Jahren anzog. Meine Schwester trug passend dazu Muttis Brautkleid. Eine tolle Feier. Unsere Geschenke - ein eingerahmter Stammbaum mit 5 Generationen und unsere Diashow - kamen super an und trieben Mutti und Oma die Tränen in die Augen.
Zum Arzt war ich wegen dem Fuß immer noch nicht und werde ich wohl auch nicht. Der Körper wird sich schon selbst heilen. Ich hoffe einfach mal, dass der mittlerweile herausgeiterte Zehnagel irgendwann vom Nachfolgenden vertrieben wird und abfällt.

Kommentare:

  1. Vielleicht fällt auch irgendwann der Zeh ab. Aber die wachsen doch nach - oder?

    AntwortenLöschen
  2. Post scrt...sri... P.S.: Ich komme erst wieder auf diesen Blog, wenn ich sicher sein kann, dass dieses Bild auf Seite zwei entschwunden ist.

    AntwortenLöschen