Donnerstag, 16. April 2009

O Stern


Karfreitag lud A. zum Umtrunk ein. Das Resultat meiner 5 Bier auf ü24h nüchternem Magen kam erst am folgenden Morgen zum Vorschein. Zunächst in erbsengrün und dann nochmal in sonnengelb. Mir ging es sowas von dreckig!!! DREI AUSRUFEZEICHEN
Aber zum Glück war Ostern und ich konnte mich mit Süßigkeiten und Kuchen vollschlagen. Ich hasse Kaffeemahlzeiten, weil ich nicht begreife, dass sie eben nicht zum satt essen sind! Durch das vorangegangene Extremwürgen hatte ich aber schwere Schmerzen bei jedem Schlucken, die sich über die Feiertage abstruserweise auch noch zum Ohr, übers Auge und abschließend in den Kiefer ausweiteten. Natürlich ohne dabei mich vom Schluckschmerz zu verschonen.
Am Dienstag spielte bei sonnigstem Wetter und für umsonst "The Band on the Edge of forever" auf einem Bus auf dem Margarethenplatz. Popige Musik passend zur Frühlingsstimmung und anschließendes Gekicke mit Bierchen auf dem Campus machten diesen Tag zu einem, der mir sicherlich als einer der sorglosesten in Erinnerung bleiben wird. Manchmal ist das Leben doch gar nicht so schlecht.

Ich hoffe die abgebildeten Personen haben nichts gegen die Veröffentlichung ihres Lichtbildes. Ansonsten "Bescheid" sagen.

Kommentare:

  1. Jedesmal, wenn ich sowas lese, bin ich ganz kurz davor, dir ein Fresspaket zu schicken. Unfassbar.

    AntwortenLöschen
  2. Keine Angst. Das Porto kannst du dir sparen. Mein Geldfasten ist ja nun beendet. Endlich.

    AntwortenLöschen