Mittwoch, 26. November 2008

Wenn's kommt, dann kommt's Dicke.

Seit heute weiß ich wie sich der 3. Torwart fühlen muss, wenn er endlich mal spielen darf. Denn nach den 3 Kiddies gestern hat es heute unseren Fahrer außer Gefecht gesetzt und da der Hausmeister auch gerade mit Angina im Bett liegt, hat meine Stunde geschlagen und ich durfte zum ersten mal hinters Steuer des VW Transporter und das Mittagessen aus der Mensa holen. Das kam mir aber sehr ungelegen, denn ich hatte im Gegensatz zu gestern mehr als genug um die Ohren. Ich erspare euch langweilige Details und sage nur "10 Stunden". Trotzdem habe ich nicht alles geschafft, so dass ich morgen um 6:00 anfangen muss (statt um 9:00).
Morgen findet ebenfalls unser Planspiel "Saubande" statt, zu dem es heute die Einweisung gab. Das wird toll. Im Groben geht es darum die Machtwirkung im Nationalssozialimus nachzuempfinden. Eine Spielanleitung findet ihr hier. Die Mitspieler bekommen einen Ausweis (Augenfarbe, Schuhgröße, Treue, Pünkltichkeit,...) und deren Ziel ist es in den Führungsbunker aufzusteigen, indem sie Befehle der Spielleiter ausführen. Ich bin ein Spielleiter :) Die Spieler glauben durch den Aufstieg mehr Macht zu erlangen, was aber nicht der Fall sein wird. Für die widerstrebigen gibt es sogar ein ZK (Zentrale der Kaputten). Es gibt auch die Möglichkeit in den Widerstand zu gehen, aber die Erfahrung zeigt, dass die Meisten Angst davor haben. Es wird bestimmt sehr interessant. Morgen kann ich euch mehr berichten

Kommentare:

  1. Ich habe es dir schon mal gesagt: Wenn da irgendein Elternteil Kontakt zur Bild-Zeitung hat, seid ihr erledigt. Dann kriegt ihr schon wegen den Begriffen so richtig eins übergebraten.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. @kammerflattern

    Allein schon wegen der Begrifflichkeiten. Noch dazu der öffentliche Ort und dann helfen dir auch die besten Absichten nichts, wenn das an die falschen Stellen gerät.

    (edit wg. RS-Fehler)

    AntwortenLöschen