Montag, 27. Oktober 2008

Kugelschreiber

Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich Samstagabend mit Ti. im Lichtspieltheater Wundervoll (kurz: Liwu) war. Es lief "Nicht dran denken". Ein toller italienischer Film, indem ein Punker aus Rom zu seinen Eltern aufs Land zurückkehrt, als er von seiner Freundin betrunken (edit: lol "betrogen") wird. Aber mit liebe heile Welt is nich. Die Kirschfabrik geht den Bach runter, die Schwester hat das Studium abgebrochen und droht auch noch lesbisch zu sein. Eine gelungene Tragikkomödie mit einer überraschenden und fatalen Wende für Stefano. Prädikat wertvoll :)
Sonntag gabs dann den unglaublich leckeren Kaninchenbraten mit Rotkohl und Rosenkohl. Ein Traum. Danke Mutti :) Abends habe ich mir den neuen Tatort angesehen. Ich fand ihn ganz gut eigentlich.
Und heute morgen musste ich dann zum Frühstück mit dem Rad von Satow nach Rostock fahren, um rechtzeitig in der Schule zu sein. Aber das ist gar nichts. Ein anderer FSJler macht das jeden(!) Tag, 24km, hin und wieder zurück. Respekt He.

Kommentare:

  1. was hat das mit nem kugelschreiber zu tun oder hab ich was überlesen?

    AntwortenLöschen
  2. hä? ist dir das net aufgefallen?

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube immer noch nicht, dass du dir tatsächlich jeden Sonntag den "Tatort" anschaust. Da läuft doch irgendwas anderes...

    AntwortenLöschen
  4. Ich kanns bezeugen! ^^ Was guckst du denn Sonntags, Andy?

    AntwortenLöschen
  5. doch Tatort ist geil. nicht wegen den morden sondern wegen den witzen und dem zwischenmenschlichem :) genau mein ding. leider hat der beste tatort (aus Münster, mit Jan Josef Liefers und nem kleinen Dicken) schon sein Ende gefunden :(

    Und diesen Sonntag war ich in Satow, da kannst du gar nix bezeugen ;P
    Aber ich gestehe, dass ich auch umschlate wenn der Tatort zu doof ist.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bezeuge aber die Male davor! ; ) Den letzten Tatort hab ich mir aber gar nicht angeschaut, weil ich ihn nich so spannend fand...

    AntwortenLöschen